ECCO QUA, HIER SIND SIE. Karin Reichmuth und Roger Frei haben während je drei Monaten in der St.Galler Atelierwohnung in Rom Zeit verbracht. Die Auslandstipendien bilden eine wichtige Konstante in der Förderungspraxis der Kulturförderung des Kantons St.Gallen. In der dazugehörigen Ausstellungsreihe im Ausstellungssaal der Vadiana geben der Fotograf und die Bildhauerin aktuelle Einblicke in ihr künstlerisches Schaffen und zeigen, mit welchen Themen und Tendenzen sie sich nicht nur während ihres Aufenthalts in Rom befasst haben, sondern was sie auch heute noch beschäftigt. 

BITTE SCHÖN, SCHAUT HER. Roger Frei und Karin Reichmuth öffnen uns die Augen und lenken den Blick auf eine Realität zwischen Fakt und Fiktion. Demaskiert Roger Frei in seinen fotografischen Arbeiten das Vorgefundene als Mahnmal von Verschwendung und Misswirtschaft von geradezu monumentaler Anschaulichkeit und absurder Schönheit, thematisiert Karin Reichmuth mit Humor, Esprit und handwerklichem Geschick die konsumorientierten Zustände in unserer Gesellschaft, um bei der Frage nach Zivilcourage und angemessenem Verhalten auf die Wahrheit des Widersprüchlichen zu stossen. Beide beziehen klar Position, beide verbinden ihre künstlerische Arbeit mit gesellschaftlichen Anliegen und zeigen uns die Grenzen unseres Handelns auf, ohne jedoch den Zeigefinger zu erheben. Dass dabei zuweilen die Grenzen der Realität überschritten werden, geschieht absichtsvoll und mit einem Augenzwinkern. Denn es öffnet uns die Augen für die Möglichkeiten der Wirklichkeit.

Ausstellungssaal Kantonsbibliothek Vadiana

Vernissage: Freitag 12. November 2021, 18.30h    Finissage: Sonntag 12. Dezember 2021, 15.00h

Diese Seite ist noch nicht für mobile Geräte optimiert!

OK